• 1

Gewerbeauskunft-Zentrale

Obwohl schon mehrere Gerichte die Machenschaften der so gen. „Gewerbeauskunftzentrale” – auch unter „GWE WirtschaftsinformationGmbH” – gerügt haben, erlangten die an der Betrugsgrenze arbeitenden Unternehmen beim LG Düseldorf ein positives Urteil, und zwar offensichtlich wegen schwacher Klagebegründung von Betroffenen. Warnhinweis: Das Register ist absolut überflüssig, hat keinen Wert – im Gegensatz zum Handeslregister z. B. keinen „öffentlichen Glauben”, – kostet aber viel Geld.Vgl. auch und siehe NWB BB 7/2013. Inzwischen soll die Staatsanwaltschaft Düsseldorf aber wegen Betrugs ermitteln.

elektronische Rechnung – Achtung Falle!

So schön es sein mag, endlich elektronsiche Rechnungen ausstellen zu können, so sehr muss man aufpassen nicht in die „Archivierungsfalle” zu geraten: Elektronische Rechnungen sind in dem elektronischen Format der Ausstellung bzw. des Empfangs aufzubewahren. Das Archivierungsverfahren muss den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung und der DV-gestützter Buchführungssysteme sowie dem Grundsatz zum Datenzugriff und Prüfbarkeit der Rechnungen entsprechen. Die archivierten Rechnungen müssen also innerhalb der Aufbewahrungsfrist jederzeit lesbar und maschinell auswertbar sein. Das alles ist im Grund nicht neu, auch die Aufbewahungsfrist von 10 Jahren für Unternehmer hat sich nicht geändert. Aber: Die Archivierung muss zwingend auf einem Datenträger erfolgen, der nicht mehr veränderbar ist und die Archivierung  i n   P a p i e r f o r m  ist nicht gestattet. Also nicht einfach die Rechnung ausdrucken und in einen Ordner ablegen.  Das ist nicht zulässig und würde die USt-Anerkennung zerstören.

ESUG heißt das Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen

Nach über zehnjähriger durchweg positiver Erfahrungen mit der Insolvenzordnung, welche die Konkursordnung ablöste, wurden nun – manche sagen „endlich” – praxisorientierte Reformvorhaben beschlossen.

Stichworte sind: Stärkung der Rechte des Gläubigerausschusses gegenüber dem Insolvenzgericht, Dept-equity-swap – Möglichkeit für Gläubiger, Vollstreckungsschutz, Verjährungsfrist, Stärkung des Schuldnerschutzes durch ein „Schutzschirmverfahren”.

Inkrafttreten seit 01. Jan. 2013.

Leasingbilanzierung

Die künftige Bilanzierung von Leasingverhältnissen erfolgt nach den International Financial Reporting Standards – bekannt als IFRS, was  zu signifikanten Änderungen gegenüber der bisherigen Bilanzierungsweise  führen wird: Der Barwert der Leasingraten wird passiviert, das Nutzungsrecht in gleicher Höhe aktiviert, welche sich aus der Diskontierung der Leasingrate über zehn Jahre zu einem Disk.-Satz von 5 % ergibt. Es folgt eine komplexe Berechnung unter Bezug auf das EBITDA, welche je nach Laufzeit des Leasing zu verbesserten oder zu verschlechternden Finanzkennzahlen führt. Verallgemeinernd gesagt, werden Leasinglaufzeiten über drei Jahre eher zu verschlechternden Finanzkennzahlen ( Verschuldungsgrad ) führen. Längere Laufzeiten werden sich auswirken, wie wenn eine Fremdkapitalfinanzierung erfolgt sei. Für Unternehmen in der Restrukturierungsphase kann die IFRS-Bilanzierung sehr gefährliche Folgen haben: Der Verschuldungsgrad erhöht sich, ohne dass tatsächlich eine reale Veränderung vorgenommen wurde und könnte eventl. mit den Banken vereinbarte Covenants negativ tangieren, ferner geht eine Finanzierung außerhalb der Bilanz verloren, was sich negativ auf den Eigenkapitalquotienten auswirkt und damit das Rating verschlechtert.

Solidaritätszuschlag verfassungswidrig

Bis jetzt hat das BVG noch nicht über die vom niedersächsischen Finanzgericht im November 2009 vorgelegte Entscheidung, nach welcher der Solidaritätszuschlag verfassungswidrig sei, entschieden. Es ist daher bei den Einkommensteuerbescheiden darauf zu achten, dass ein Vorläufigkeitsvermerk bezüglich der eventuellen Verfassungswidrigkeit des Solidaritätszuschlages angebracht ist.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok